Sie befinden sich hier: Allgemeines

Allgemeines

Das erklärte Ziel der Intensivbehandlung ist die Bereitstellung einer qualitativ höchstwertigen Therapie zur Erzielung des bestmöglichen Behandlungsergebnisses. Hinsichtlich der Tatsache, dass sich die Intensivmedizin in den vergangenen 50 Jahren im Spannungsfeld zwischen Kosten und Qualität beständig weiterentwickelt hat, stellen die Evaluierung von Effektivität und Effizienz eine notwendige Grundlage für die Weiterentwicklung der Intensivmedizin dar. Um dies durchführen zu können benötigt man mehrere Grundlagen: Dazu gehören zuerst einmal Dokumentationsstandards sowie Werkzeuge, um überhaupt Daten erfassen zu können. Weiters entsprechende Analysewerkzeuge, um die Daten sodann auswerten und Aussagen über die (Ergebnis-) Qualität der Intensivbehandlung treffen zu können.

Das Österreichische Zentrum für Dokumentation und Qualitätssicherung in der Intensivmedizin, kurz ASDI genannt, hat vor mehr als 20 Jahren begonnen dieses so wichtige Gebiet zu bearbeiten. Zuerst durch die Definition eines einheitlichen Mindestdatensatzes für die Intensivmedizin. Die weiteren Schritte führten über die Entwicklung einer (damals nicht vorhandenen) Software zur elektronischen Erfassung der relevanten Daten hin zur Bereitstellung von Werkzeugen zur internen und externen Qualitätssicherung.

Einiges wurde bereits erreicht, viel gibt es noch zu tun.