25
Apr

Qualitätsindikatoren-Berichte 2012

categories Allgemein    

Nach Abschluss des jährlichen Daten-Cleanings, welches aufgrund der Änderungen heuer einen deutlich größeren Aufwand darstellte, freuen wir uns Ihnen nun die Qualitätsindikatoren-Berichte mit den Daten von 2011 zur Verfügung stellen zu können.

Die Umstellung auf den neuen LKF Datensatz intensiv und die damit entstandene unterschiedliche Dokumentation (alt/neu) der einzelnen Stationen im letzten Jahr haben auch Auswirkungen auf unsere Berichte.
Im speziellen betrifft dies die sehr unterschiedlichen Umstellungsperioden auf den neuen Datensatz mit daher auch recht verschiedenen Proportionen dokumentierter SAPS II / SAPS 3 Scores. Aus diesem Grund kann daher für alle IBS welche während des Jahres gewechselt haben, kein eindeutiger Bericht zur Risiko-adjustierten Mortalität erstellt werden. Alle Stationen welche unter dem Jahr gewechselt haben finden daher jeweils einen Teil Ihrer PatientInnen in den Berichten welche den SAPS II zur Risikoadjustierung verwenden als auch anteilig in den Berichten welche bereits den SAPS 3 verwenden.

Aus dem gleichen Grund ist daher heuer auch ganz besondere Vorsicht bei der Interpretation der entstehenden O/E Raten angezeigt! Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese nur teilweise vergleichbar sind.

Zusätzlich wurde auch heuer wieder der Umfang der Berichte erweitert, so sind z.B. nun auch eigene Berichte für das Monitoring von PatientInnen nach Myokardinfarkt inkludiert worden. Auch andere Kapitel wurden erweitert.

Der aktuelle Qualitäts-Indikatoren Bericht vergleicht ihre Station sowohl mit der Gruppe vergleichbarer Intensivstationen als auch dem Gesamtkollektiv. Auch heuer erhalten jene Stationen welche am Benchmarking teilnehmen, eine Zertifizierung. Die Beschreibung der Gruppen entnehmen Sie bitte der Legende.

Wir wollen an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass alle Analysen mit bereinigten Patientenkollektiven erfolgen. Die Aufstellung welche Patienten aus Ihrem Kollektiv ausgeschlossen wurden (und warum) finden Sie in der Tabelle 1 – Kohortenbildung aufgeführt.
Zusätzlich gibt es aufgrund der unterschiedlichen Dokumentation heuer noch Unterschiede zwischen einem SAPS II und einem SAPS 3 – Kollektiv.
Aus diesem Grund haben wir nun auch die genaue Anzahl an PatientInnen auf jeder Grafik vermerkt.

Alle Berichte sind nach Jahren und Namen geordnet. Folgende Berichte finden Sie in deutscher und in englischer Sprache (Kürzel “d” oder “e” im Namen):

“db”: Dashboard, kurze Zusammenfassung der wichtigsten Parameter mit graphischer Anzeige der Lage der eigenen Station im Vergleich zum Kollektiv.
“Gesamt”: Berichte über das Gesamtkollektiv aller Intensivstationen welche die Kriterien für eine Aufnahme in das validierte Patientenkollektiv bestanden haben. Intensivstationen welche aus Gründen der Datenqualität nicht in das Kollektiv aufgenommen werden konnten, erhalten trotzdem den Gesamtbericht, allerdings ohne selbst inkludiert zu sein.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Durchsicht Ihrer Berichte und freuen uns auf Ihr Feedback.

Mit herzlichen Grüßen

Philipp Metnitz
Obmann ASDI

  • Share/Bookmark

16
Apr

Qualitätsindikatoren-Berichte 2012

categories Allgemein    

Leider ist es uns aufgrund der Umstellung auf den neuen LKF Datensatz Intensiv bisher nicht möglich gewesen die heurigen Qualitätsindikatoren-Berichte fertigzustellen.

Derzeit wird das jährliche Daten-Cleaning durchgeführt, welches aufgrund der Änderungen heuer eines deutlich größeren Aufwandes bedarf. Nach der Kohortenbildung, der Kontrolle von Plausibilitäten und oftmals manueller Korrektur von Ausreissern werden die neuen Daten in die ASDI Datenbank integriert und im Anschluss die Qualitätsindikatoren-Berichte mit den Daten von 2011 fertiggestellt.

Wir sind der festen Überzeugung, dass es notwendig ist unsere Berichte auf validen (und daher bereinigten) Datensätzen zu basieren. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass Sie noch auf die Berichte warten. Diese werden nach Fertigstellung wie gewohnt zum Download bereitstehen.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr ASDI Team

  • Share/Bookmark