13
Dez

Zertifizierung von Intensivstationen

categories Allgemein    

Eines der wesentlichen Ziele der ASDI war und ist die Sicherstellung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Betreuung und Behandlung intensivmedizinischer PatientInnen in Österreich. Die Entwicklung interdisziplinärer Standards für Qualitätsindikatoren war dabei ein wichtiger Schritt. Darauf aufbauend wurden Berichte entwickelt, welche erstmalig Unterschiede in Bezug auf Strukturen und Prozesse sichtbar gemacht haben. Es ist daher nur logisch, dass der nächste Schritt eine Überprüfung und Bewertung der gesetzten Ziele beinhaltet.

Aus diesem Grund freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass ASDI nun ein Zertifizierungs-Programm für Intensivstationen anbietet. Als ersten Schritt erhalten heuer jene Intensivstationen, welche sich am Benchmarking Projekt beteiligen, ein entsprechendes Zertifikat. Diese Stationen erfüllen damit schon heute eine Anforderung, welche bereits in vielen Ländern flächendeckend umgesetzt ist der Teilnahme an einem Projekt zur Evaluierung, Sicherstellung und Weiterentwicklung der Behandlungsqualität.

In der Weiterentwicklung dieses Programms ist es unser Ziel, ein Netzwerk Qualitäts-bewusster Intensivstationen aufzubauen, in welchem neben einer Stufen-weisen Zertifizierung von Intensivstationen auch eine Zusammenarbeit zur Entwicklung und Umsetzung geeigneter Methoden zur Prozessoptimierung angeboten werden soll.

Wir würden uns freuen, auch Sie und Ihre Station(en) nächstes Jahr in unserem Programm begrüßen zu dürfen und verbleiben

Mit herzlichen Grüssen,
Ihr ASDI Team

  • Share/Bookmark

13
Dez

ASDI Benchmarking ESICM – certified

categories Allgemein    

Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass das ASDI Benchmarking von der European Society of Intensive Care Medicine (ESICM) evaluiert und zertifizert wurde. Das ASDI Benchmarking ist damit das erste vorab-akkreditierte und empfohlene Benchmarking in Europa.

ESICM Zertifikat

Mit herzlichen Grüssen,
Ihr ASDI Team

  • Share/Bookmark

2
Dez

Pilotprojekt “Änderungen Intensivdokumentation 2011″

categories Allgemein    

Wie Sie bereits erfahren haben, ist ab dem Jahr 2012 eine Änderung bei der vom Bund vorgeschriebenen Intensivdokumentation geplant. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der neue Dokumentationsstandard bereits ab Anfang 2011 in ICdoc zur Verfügung stehen wird. Der neue Dokumentationsstandard beinhaltet nur geringe Änderungen im Bereich der Dokumentation, dafür wird für die Einstufung der Stationen ein neues System angewendet.

Das Bundesministerium hat beschlossen, dass ab 1.1.2011 bereits die Dokumentation der Intensivpatienten in dem neuen System erfolgen kann – auf freiwilliger Basis. Es entfällt dafür die bisherige Dokumentation. Ab 1.1.2012 wird es dann verpflichtend eingeführt.

Um möglichst rasch valide Daten zur Einstufung der Intensivstationen zu haben wäre es wünschenswert, dass möglichst viele Stationen bereits ab 2011 in dem neuen System dokumentieren. Generell bedeutet dies die Dokumentation folgender Inhalte:

- SAPS 3 statt SAPS II
Der Aufwand für die Dokumentation des SAPS 3 ist ident zu dem des SAPS II, dafür werden einige zusätzliche Informationen verfügbar. Darüber hinaus steht damit eine Einschätzung des Schweregrades der Erkrankung deutlich früher zur Verfügung.

- TISS-A statt TISS 28
Der TISS 28 wurde um einige zusätzliche Parameter erweitert, um wichtige Informationen über die erbrachten Leistungen abbilden zu können. Der Dokumentationsaufwand erhöht sich dadurch nicht.

Da diese neuen Inhalte in ICdoc ab 1.1.2011 zur Verfügung stehen werden, können alle ICdoc Nutzer an dem Pilotprojekt teilnehmen.

Die Umrechnung der Aktivitätsniveaus in Refundierungskategorien ist noch nicht endgültig festgelegt und wird erst mit Hilfe der Daten des Jahres 2011 erfolgen. Aus diesem Grund ist es auch für alle Beteiligten von Interesse bereits ab 2011 diese Daten im Rahmen des Pilotprojektes zu erheben. Da der SAPS II ohnehin nicht für die derzeitige Einstufung notwendig ist und aus dem TISS-A der TISS-28 berechnet werden kann, ist keine Doppeldokumentation vonnöten.

Wenn Sie mit Ihrer Station freiwillig gerne am Pilotprojekt ab Jänner 2011 teilnehmen möchten, dann senden Sie uns einfach eine kurze Mail.

Mit herzlichen Grüssen
Ihr ASDI Team

  • Share/Bookmark